Rolf Büttner

Die Herstellung von Skulpturen und Plastiken ist für mich essenziell. Sie ist ideale Gelegenheit, Themen und Empfindungen greifbar zu machen. Mit dem Gegenüber, welches beim Formen entsteht, kann ich vieles verhandeln. Meine Themen sind: menschliches Verhalten, Charaktere, Gesten, Ideale. Auf diesem Feld von Möglichkeiten, finde ich immer neue Wege.
Die Gestaltung realer Räume motiviert mich in meiner Arbeit sehr. Wohnung und Garten ohne Figuren sind undenkbar! Bei diesem Vorgang geht es oft um konkrete Funktionen. Erinnern, Begreifen, Konzentration, Ruhe, Struktur, sind mir wichtiger als reine Dekoration.


Rolf Büttner positioniert sich mit seinen sensiblen wie poesievollen plastischen und skulpturalen Arbeiten in einer Gegenwart, in der das alte Wertesystem nicht mehr zu greifen scheint. Er besinnt sich auf die alten universellen Geschichten der antiken Mythologie und christlichen ikonografie und thematisiert mit ihnen zeitbezogen das feine Beziehungsgehäkel zwischen Mann und Frau, erkundet Rollenspiele, die Verschmelzung von Animalischem mit Menschlichem, beschäftigt sich mit der zunehmenden Vereinsamung der Menschen und dem Unvermögen miteinander auf direktem Wege zu kommunizieren, überall medial vernetzt im Alltag. Er klagt nicht an, sondern beschreibt eine existenzielle Zuständlichkeit, die Gegenwärtiges impliziert aber darüber hinaus immer eine klassische, universelle humanistische Botschaft in sich trägt.“

Karin Weber, Galeristin und Kuratorin der Ausstellung „Kunstraum Erzgebirge Mittelsachsen, 2014

  • Meine freie Tätigkeit als bildender Künstler entwickelte sich auf der Basisdes Designstudiums. Die Kunstszene in unserer Region und meine Tätigkeit an der Volkskunstschule Oederan beeinflussen mich.
  • geboren 1968 in Karl-Marx-Stadt (Chemnitz)
  • 1994-98 Studium an der Bauhausuniversität Weimar, Abschluss mit Diplom: Design (Visuelle Kommunikation)
  • ab 1998 freischaffender Designer und Künstler
  • Beschäftigung mit Fotografie, Malerei, digitaler Grafik, Plastik…
  • ab 2002 Leiter der VOLKSKUNSTSCHULE Oederan, einer kommunalen Kunstschule
  • 2016 Eröffnung einer eigenen Galerie zur ständigen Präsentation der aktuellen Arbeiten
  • regelmäßig Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen

Ausstellungen

Porzellanbiennale Meißen
12.08.-04.11. 2018
Albrechtsburg Meißen
„Die Ausstellung ist Schaufenster zeitgenössischer Porzellankunst aus Sachsen, Deutschland, Europa und der Welt.“
Porzellanbiennale Meissen 2018
Wikipediaeintrag der Porzellanbiennale Meissen 2018


Originale sehen!Ständige Ausstellung aktueller Arbeiten
Galerie Rolf Büttner – Alte Dorfstraße 15a, 09573 Augustusburg
Bitte vereinbaren Sie einen Besuchstermin:
post@rolf-buettner.de


Ein verzauberter Ort – Villa Gückelsberg
Die Villa wurde im 19. Jh. im pompeijanischen Stil errichtet. Mit viel Liebe zum Detail saniert, können die Räume heute alles sein: Eventlocation, Tagungsraum, Kochstudio oder Ausstellungsraum. Auch stilistisch wird hier munter gemixt. Einige Fotos dieser Website habe ich in der Villa Gückelsberg aufgenommen.
Am besten Sie fahren einfach mal hin:
villa-gückelsberg.de


„Grenzweg“ Sächsische Künstler in Most 2015
47 sächsische Künstler der Euroregion Erzgebirge zeigen aktuelle Arbeiten
Katalog: ISBN 978-80-85115-30-7
Am besten Sie fahren einfach mal hin:
Galerie Most (CZ)